3 Ship Cruises
Mission Zero Nachhaltigkeit Sicherheit Komfort Reisen

3ship.cruises

Das Projekt 3Ship Cruises

Mit „3Ship Cruises“ wird ein Projekt beschrieben, welches der Kreuzschifffahrt zu mehr Nachhaltigkeit verhelfen soll. Der Österreichische Lloyd mit seiner jahrelangen Historie und Erfahrung als erfahrene Seereederei begleitet das Projekt als Mitinitiator federführend.

Ziel ist die Initialisierung eines Leuchtturmprojektes für den Tourismus, die Kreuzfahrt im speziellen und die Schifffahrt im Allgemeinen. Die tolle Form des Reisens per Schiff wird modifiziert, wobei viele Aspekte berücksichtigt werden: Die Verwendung natürlicher vorhandener Antriebsenergie, technischer Innovationen zwecks nachhaltigerem Betrieb, Schutz der Meeresflora und -fauna, Rücksicht auf die regionale Besonderheiten in Zielregionen, Gleich- und Erfolgsberechtigung aller am Projekt Beteiligten.

Das Projekt 3Ship Cruises sieht 2024 den Kauf von einer Flottille mit 3 Katamaranen vor. Diese kommt nach Fertigstellung der ersten Flottille zu drei Schiffen ab 2025 zum Einsatz. Weitere Flottillen sind in der Planung.

OELsm.com

Der Österreichische Lloyd

Das Unternehmen  3Ship Oesterreichischer Lloyd Cruises Ltd. als Gesellschaft  der Österreichische Lloyd Shipping Group steht für die Umsetzung nachhaltiger Kreuzschifffahrt in dem Leuchtturmprojekt „3ship.Cruises“. In der 3Ship Oesterreichischer Lloyd Cruises Ltd. vereinigen sich speziell auf dieses Projekt bezogen alle Management-Kompetenzen des Österreichische Lloyd:  Expertise beim Schiffbau und beim technischen sowie kaufmännischen Schiffsbetrieb.

 
MMC.cruises

„3Ship Cruises“ als Weltneuheit auf den Meeren berücksichtigt sämtliche 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (SDGs). Das entwickelte Konzept von CO2-neutralen und nachhaltigen Kreuzfahrten wird schrittweise umgesetzt: 2025 gehen die ersten drei Schiffe unter dem Namen „Carl von Carlowitz I-III“ (Begründer des Nachhaltigkeitsbegriffs vor über 300 Jahren) auf Reisen: mit jeweils nur 10 Gästen und jeder Menge Nachhaltigkeitsbotschaften für die Welt.

Regelmäßig wird die Einhaltung der 17 Sustainable Development Goals SDG´s von der ISO International Standardization Organisation geprüft. 

Hier geht´s zum Reise-Operator: 3ships-cruises.com

Reisen 

Die bis 2050 durchgeplanten und bereits buchbaren Reisen für jeweils 10 Gäste per Schiff führen zu den schönsten Inseln und Buchten. In 17 Hauptreisezielen stehen für mindestens eine Woche z.B. Tauchen, Schnorcheln oder Kiten bzw. Surfen wie auch Erkundungsfahrten mit dem Bike im Mittelpunkt der möglichen sportlichen Aktivitäten. Das Kennenlernen von Kultur und Menschen in den Reiseregionen auf Augenhöhe gehört natürlich zum Programm. 

 

Nachhaltigkeit 

Carl von Carlowitz: Der sächsische Forstmann hat vor 310 Jahren den Nachhaltigkeitsbegriff geprägt; deshalb segeln alle Schiffe unter seinem Namen. Die Schiffe selbst nutzen Wind- und Solarenergie, bestehen aus absolut nachhaltigen Materialien. Gekocht wird regional. Alles an Bord folgt dem Gebot der CO2-Neutralität. Die Crew unterstützt in den Zielhäfen entsprechende lokale Nachhaltigkeitsprojekte und hinterlässt keinen „Abfall“. 

 

Technik 

Die modernste Umwelt-, Stromerzeugungs- und Speichertechnik sowie IT-Innovationen wie Web3.0-Avatare für alles und jedes auf den Schiffen ist Bestandteil des Ausstattungs- und Logistik-Konzepts. Nachhaltige Technik-Neuerungen in der Zukunft werden beim Bau weiterer Schiffe berücksichtigt. 

Was ist NEOM - THE LINE ? - hier klicken!

Im September 2015 verabschiedeten die 193 UN-Mitgliedstaaten einstimmig die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals/SDG) umfasst. Die Agenda 2030 wird als historisches Abkommen gefeiert, das den Weg zur Nachhaltigkeit ebnet und als Aktionsplan für „Menschen, Planeten und Wohlstand“ bezeichnet. Die SDGs gelten für alle Länder und mit der Annahme der Agenda haben sich die Mitgliedstaaten verpflichtet, im Zeitraum bis 2030 Anstrengungen zu mobilisieren, um alle Formen der Armut zu beenden, Ungleichheiten zu bekämpfen und den Klimawandel anzugehen. Die Agenda betont die Notwendigkeit, die drei Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung gleichzeitig zu berücksichtigen.

Kontaktformular

Exakt Beraten lassen 

Seit 1996 ist Axel Roselius Umweltbetriebsprüfer gem. ISO 14012 und beschäftigte sich sc vhon im Studium mit Öko-Controlling und Öko-Audit. In den letzten 20 Jahren wurden Projekte im Bereich Windkraft, Schifffahrt & Logistik, Bioenergie und Solar konzipiert, vermarktet bzw. betreut. Im Laufe der Jahre ist die Beratung von Privatpersonen, Unternehmen und Investoren hinsichtlich Schifffahrtsinvestitionen und Energieversorgung hinzugekommen. Mittlerweile ist insbesondere die nachhaltige und vor allem eigenverantwortliche Produktion von gesunder Nahrung und sauberem Wasser  ein weiterer wichtiger Tätigkeitsaspekt geworden.

Ausgezeichnete Vertrauenswürdigkeit

Der Name „Roselius“ ist vor allem aber nicht nur im Bremer Raum bekannt. Seine Ursprünge hat der Name in der Oberpfalz. Das Original-Wappen der Familie „Roselius“ findet unter den „regensburgischen ehrbaren Geschlechtern“ seinen Platz (www.roselius.de). 

Marketing & Vertrieb

Diplom-Kaufmann (FH) Axel Roselius, geboren am 16. August 1969, gründete  im Jahr 1999 seine Consultingfirma. Zweck war u.a.  die Beratung bei der Vermarktung von ökolog. und maritimen Projekten und die Unterstützung von Unternehmen beim Vertriebsaufbau. 

Impressum

Anbieterkennzeichnung

Dipl-Kfm. (FH) Axel Roselius

Brückenstrasse 5  (Hof Schroers)
27383 Scheeßel - Westervesede
Telefon: 0172 / 759 2222

Email: info@axelroselius.de

Einzelunternehmung gegründet mit Gewerbeanzeige am 03.09.1999 nach § 14 GewO bei der Gemeinde Ganderkesee, 27777 Ganderkesee, ohne Eintragung ins Handelsregister.

Umweltbetriebsprüfer gem. § 7 Umweltauditgesetz u. ISO 14012 seit 22.06.1996 (zertifiziert am Umweltbildungszentrum Bremen)

Geprüfter Fachberater für Finanzdienstleistungen seit dem 30.11.2004 (Prüfung abgenommen vor der Industrie- und Handelskammer Hannover)